Jahreswechsel 2020

Das Corona-verkorkste Jahr wollten wir mit Freunden gemeinsam ausklingen lassen. Eine große Silvesterparty mit der „German Community“ in Kigali war ohnehin nicht möglich, da die Zahl der Neuinfektionen zum Jahresende schrittweise angestiegen war und daher die Maßnahmen wieder verschärft wurden.

Lotti war am 27.12. mit einem KLM-Flug gelandet und Thomas und ich richtig happy. Wir würden also gemeinsam bei Natalie und Mirko am Silvesterabend kochen und auch dort übernachten. So umgingen wir die Ausgangssperre von 21 Uhr.

Unser Silvesteressen bestand aus verschiedenen Tapas, für jeden Geschmack war etwas dabei. Es gab selbst gebackenes Brot, Fleischbällchen in Zimtsauce, gegrillte Paprika, mit Nusscreme gefüllte Auberginenröllchen, Patatas Bravas, Pflaumen im Speckmantel, Oliven, gedünstete Karotten, Gebratene Pilze und Salchichas in Paprikasauce. Selbstverständlich mussten wir unsere Rezepte etwas an die vorhandenen Lebensmittel, den möglichen zeitlichen Aufwand und an die Ausstattung unserer Küchen adaptieren aber es war ein wahres und sehr gelungenes Festessen.

Mit jedem Glas Wein wurde der Abend lustiger. Schließlich war Karaoke angesagt und wir versuchten in Gruppen unaussprechliche englische Rap-Songs zu singen. Obwohl die Zungen gelockert waren, kamen uns die Worte nicht wirklich flüssig über die Lippen. Also dann doch lieber ein Neujahrstänzchen im Garten.

Es war ein sehr entspannter Abend! Hoffentlich würde das neue Jahr auch so verlaufen und uns allen ein wenig mehr Ausgeglichenheit, Planbarkeit und Normalität zurückbringen.

Happy New Year! Wir denken in tiefer Verbundenheit an unsere Freunde in nah und fern und natürlich in großer Liebe an die Familie. Bleibt alle gesund und optimistisch. Wir haben euch ganz doll lieb!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.